top of page
  • AutorenbildDenis Dzananovic

Microsoft Teams und Mitel MiCollab - Was ist die richtige Wahl?

Aktualisiert: 24. März 2023


Microsoft Teams und Mitel MiCollab sind zwei beliebte Lösungen für die Zusammenarbeit und Kommunikation am Arbeitsplatz. Obwohl beide ähnliche Ziele verfolgen, gibt es einige wesentliche Unterschiede zwischen den beiden Plattformen.


Microsoft Teams ist ein Collaboration-Tool, das Teil der größeren Microsoft Office 365-Suite ist. Es ist in erster Linie auf die Kommunikation und Zusammenarbeit im Team ausgerichtet und bietet Funktionen wie Messaging, Audio- und Videokonferenzen, Bildschirmfreigabe, Dateifreigabe und mehr. Teams kann auch in andere Microsoft Office-Anwendungen integriert werden, was es zu einem leistungsstarken Tool für Teams macht, die auf das Microsoft-Ökosystem angewiesen sind.


Mitel MiCollab hingegen ist eine Unified Communications-Lösung, die Sprach-, Video- und Messaging-Funktionen umfasst. Sie wurde entwickelt, um Unternehmen dabei zu helfen, ihre Kommunikation zu rationalisieren, indem sie verschiedene Kommunikationskanäle in einer Plattform zusammenführt. MiCollab lässt sich mit anderen Geschäftsanwendungen wie Microsoft Outlook oder Salesforce integrieren und unterstützt auch Mobilität und Remote-Arbeit.


Was die Funktionen anbelangt, so bieten Teams und MiCollab ein ähnliches Spektrum an Möglichkeiten, einschließlich Messaging, Audio- und Videokonferenzen, Bildschirmfreigabe und Dateifreigabe. Es gibt jedoch einige wichtige Unterschiede zwischen den beiden Lösungen.


Ein großer Vorteil von Teams ist seine Integration mit anderen Microsoft Office-Anwendungen. Dadurch können die Benutzer problemlos auf Dateien aus anderen Anwendungen wie Word und Excel zugreifen und gemeinsam daran arbeiten, ohne zwischen verschiedenen Plattformen wechseln zu müssen. Teams verfügt außerdem über eine moderne und vertraute Benutzeroberfläche, die es den Benutzern leicht macht, zu navigieren und zu finden, was sie brauchen.

Andererseits bietet MiCollab umfangreichere Kommunikationsfunktionen, einschließlich Sprach- und Videoanrufe, die für Unternehmen, die auf Telefonsysteme angewiesen sind, von entscheidender Bedeutung sein können. Mitel MiCollab verfügt außerdem über erweiterte Funktionen zur Anrufweiterleitung und -verwaltung, mit denen Unternehmen ihre Kommunikation besser verwalten können.


Sowohl Mitel MiCollab als auch Microsoft Teams sind funktionsreiche Unified Communication- und Collaboration-Plattformen (UCC), die unterschiedliche Bedürfnisse und Vorlieben der Benutzer erfüllen. Allerdings ist MiCollab eher sprachorientiert und in diesem Bereich ausgereifter, während Teams den Schwerpunkt mehr auf Collaboration und Office-Integration legt.


Beide Plattformen bieten robuste Funktionen für die Kommunikation und Zusammenarbeit, aber was passiert, wenn Sie die beiden kombinieren? Mit Direct Routing kann Microsoft Teams jetzt in Mitel integriert werden und bietet den Benutzern noch mehr Funktionalität und Flexibilität.



Was ist MS Teams Direct Routing mit Mitel?


Direct Routing mit Mitel ist eine Funktion, mit der Sie Ihre Teams-Umgebung mit Ihrem Mitel-Kommunikationssystem verbinden können. Das bedeutet, dass Sie externe Anrufe über Ihr Mitel-System direkt von der Teams-App aus tätigen und entgegennehmen können. Diese Integration bietet den Benutzern eine nahtlose Erfahrung mit allen Kommunikations- und Zusammenarbeitstools an einem Ort.


Die Integration von MS Teams mit Mitel über Direct Routing bedeutet, dass Mitel-Kunden jetzt Microsoft Teams als ihr primäres Kommunikationstool nutzen können und gleichzeitig die fortschrittlichen Funktionen der Mitel-Kommunikationsplattform nutzen können. Darüber hinaus können Unternehmen durch die Integration von Mitel in Microsoft Teams ihre Möglichkeiten zur Zusammenarbeit erheblich verbessern. Teams-Benutzer können jetzt nahtlos mit Mitel-Benutzern zusammenarbeiten, was eine höhere Produktivität und schnellere Entscheidungsfindung ermöglicht.


Neben diesen Vorteilen bietet die Integration mit Direct Routing Unternehmen auch eine flexiblere und skalierbare Kommunikationslösung. Unternehmen können nun die Leistungsfähigkeit von Microsoft Teams für die Kommunikation und Zusammenarbeit nutzen und haben gleichzeitig Zugriff auf die fortschrittlichen Funktionen der Kommunikationsplattform von Mitel.


Insgesamt ist die Integration von Mitel Lösungen mit Microsoft Teams über Direct Routing ein entscheidender Vorteil für Unternehmen, die ihre Kommunikations- und Kollaborationsmöglichkeiten verbessern möchten.


Es muss darauf hingewiesen werden, dass im Falle der Direct Routing Integration der Erwerb einer MS Phone-Lizenz für jeden Benutzer obligatorisch ist, da nur dann das Wählfeld und die Telefonie-Funktionen in MS Teams verfügbar sind.



Integration von Microsoft Teams mit Mitel MiCollab Phone-Only Client


Für Kunden, die bereits Microsoft Teams für die Zusammenarbeit nutzen, bietet der Nur-Telefonie (Phone-Only)-Client von Mitel eine erstklassige Integration von Anruf- und Sprachfunktionalität - alles über die MiCollab Lösung - und das alles ebenfalls ohne MS Teams Telefonie-Lizenz für Nutzer.


Beim Empfang eingehender Anrufe können die Benutzer den gesamten Anruf in einer Ansicht über eine Popup-Benachrichtigung verwalten. Bei ausgehenden Anrufen kann der Benutzer die Click-to-Dial-Funktionalität in einem kleinen Popup-Fenster einleiten und trotzdem alle Anruffunktionen beibehalten, ohne den gesamten Bildschirm zu belegen.



Die neue Version von Mitel Assistant ermöglicht dem Benutzer den Zugriff auf den Mitel-Anrufverlauf in einer eigenen Registerkarte. Auf diese Weise kann der Benutzer beim Einleiten von Anrufen aus dem Anrufverlauf im Microsoft Teams Client bleiben.


Der Benutzer sieht auch die Microsoft-Präsenz (einschließlich der Mitel-Telefonie-Präsenz, falls aktiviert) als Teil des Anrufverlaufs. Dies erfolgt über die Anbindung von MS Teams mittels Mitel CloudLink. Dabei setzt Mitel CloudLink Service via Microsoft Graph APIs in MS Teams die Präsenz.



Die Integration von Microsoft Teams mit Mitel MiCollab Phone-Only Client ist relativ einfach und erfordert nur wenige Schritte. Zunächst müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Mitel MiCollab Phone-Only Client auf dem neuesten Stand ist und mit Microsoft Teams kompatibel ist. Sobald Ihr Mitel MiCollab Phone-Only Client und Microsoft Teams kompatibel sind, können Sie mit der Integration beginnen.


Zunächst müssen Sie sicherstellen, dass beide Anwendungen gestartet sind und auf Ihrem Computer oder mobilen Gerät ausgeführt werden. Dann müssen Sie die beiden Anwendungen miteinander verbinden, indem Sie die entsprechenden Einstellungen in der Mitel MiCollab-Software konfigurieren. Die Konfiguration für jeden User ist in weniger als zwei Minuten erfolgt.


Egal für welche der oben beschriebenen Optionen Sie sich entscheiden, wir können Sie bei der Planung, der Umsetzung und der Wartung unterstützen.



182 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page